Motorhome McLaren, Formel 1 (mobil)

Mobiler Glaspalast für die Formel 1

Ein spannender Faktor der Formel 1 ist die Austragung der Rennen auf unterschiedlichen Parcours weltweit. Dafür ziehen die Rennställe von einem Ort zum nächsten und schlagen ihre Zelte auf und ab, im übertragenen Sinne versteht sich. Denn stattdessen kommen heute luxuriöse Motor­homes zum Einsatz, welche in kürzester Zeit aufgebaut sind und einem massiven Gebäude in nichts nachstehen.

Beim Rennen in Silverstone Anfang Juli 2007 wurde das spektakuläre Motorhome zum ersten Mal präsentiert. Mit Ausmaßen von 18 auf 16 Metern und drei Geschossen weist der Baukörper nicht nur eine beacht­liche Größe auf, auch das Design ist von hohem Anspruch ge­zeich­net. Basis für die Gestaltung des Glaspalasts waren CI-Stilelemente, eine klare reduzierte For­mensprache und hochwertige Mate­rialien. Das mobile Gebäu­de bietet nicht nur Platz für Büros, Konfe­renz- und Presse­räume sowie eine Frontcooking-Station, auch jeder Pilot hat ein eige­nes Zimmer mit Dusche. Das Atrium auf der dritten Ebene bietet den richtigen Rahmen für VIP-Ver­anstaltungen.

12 LKWs werden für den Trans­port des Motorhomes benö­tigt. Ein Großteil davon dient nicht nur als Transportmittel, son­dern sind Teil der Trag- und Fassadenkonstruktion. Denn hier ist Mobilität gefragt und somit spielen Gewicht und Materialoptimierung eine ganz entscheidende Rolle. Um die großzügige Vergla­sung des zylindrischen Baukörpers realisieren zu können, war eine innovative Lösung gefragt: SCHOLLGLAS bot mit seinem neuen Produkt GEWE-composite® die richtige Antwort. DELTA-X übernahm die statische Berechnung der Konstruktion. Die Fahrzeugtechniker ent­schieden sich nicht nur aufgrund der Gewichtsein­spa­rungen für den Einsatz von GEWE-composite®. Entscheidend war ebenso die Kombination der Eigenschaf­ten von Glas und transpar­entem Polymer in einem Produkt. Dadurch kann das kaltgebogene Glassandwichelement problemlos in eine zylindrische Form gebracht werden. Die Verformung der Gläser wird bei Aushär­tung der Composite-Schicht einge­froren und bleibt dauerhaft stabil. Ein weiterer Vorteil dieses Produktes ist die kraftschlüssige Verbindung von Profilen im Sandwich, wodurch das Glasmodul leicht an die Unterkons­truktion angeschlossen werden kann.

Für den Sonnen- und Blendschutz wurden zwei Sonnen­schutzschichten aufgebracht, die beide im Scheibenzwi­schen­raum zum Composite-Material positioniert sind. Der Clou der Fassade: Ein Teil der Atrium-Verglasung kann bis auf Brüstungshöhe abgesenkt bzw. horizontal verschoben werden – so ist bei Veranstaltun­gen uneingeschränkte Aussicht auf das gesamte Geschehen gewährleistet.

 

Der Formel 1 Rennsport steht für ein Höchstmaß an Technik und Fortschritt – ein Anspruch, dem die innovative Dünn­glasglastechnologie von SCHOLLGLAS mit ihren vielseitigen Anwendungsmöglich­keiten in jeder Hinsicht gerecht wird.

Projektdaten

Objekt:                                   Motorhome

Glasstatik/Fassade:           DELTA-X GmbH, Stuttgart

Glaslieferant:                       Schollglas Technik GmbH, Objektzentrum, Heynitz-Lehden

Zum Seitenanfang
Kontakt
Wir beraten Sie gerne:
Cookie-Settings

Wählen Sie hier Ihre bevorzugten Cookie-Einstellungen

Tracking-Cookies
Tracking-Cookies werden verwendet, um das Nutzerverhalten auf der Website erfassen zu können. Diese Informationen werden genutzt, um das Nutzererlebnis stetig zu optimieren und Reibungspunkte oder mögliche Fehler zu verhindern.

Technisch notwendige Cookies
Notwendige Cookies sind erforderlich, um die Webseite nutzbar zu machen. Diese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen wie beispielsweise die Seitennavigation und den Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite. Ohne diese Cookies kann die Webseite nicht ordnungsgemäß funktionieren.

Cookie-Historie